We don't wanna …

私たちは、

Watashitachi wa,

Noh/Arthouse Deutschlandpremiere
Yū Katsumata
2019
68 min.
Inhalt

Fünf Aspirantinnen auf die Hauptrolle „Akari“, doch nur eine kann das Rennen machen. Der Regisseur lässt aber erst einmal alles offen und die Schauspielerinnen müssen sich miteinander und mit ihren Ansprüchen an sich selbst auseinandersetzen. Irgendwo zwischen Traum und Tränen zeichnet sich schließlich ein Duell zwischen der ehrgeizigen Koko und der begabten Shino ab.  

Welche von ihnen die Rolle bekommen hat, sehen wir dann im darauffolgenden Spielfilm „We don't wanna…“, der vier Schülerinnen um Akari auf ihrer „We don’t wanna grow up“-Tour begleitet. 

Sprache & Untertitel
  • Untertitel Englisch
  • Sprache Japanisch
  • Übersetzung Original mit Untertitel
Mehr Details
  • Altersfreigabe 18+
  • Vertrieb CREi Inc.

Making of

Das

Making of

Die erste Hälfte des Films kommt als Dokumentation daher, bei der es um die Rollenbesetzung für einen Spielfilm geht. Durch die Art der Kameraführung und immer wieder eingeschobene Interviews ist der Zuschauer sehr dicht an den Emotionen der Schauspielerinnen dran, die wir dann im darauffolgenden „eigentlichen“ Film sehen können, in dem fünf Mädchen keinesfalls erwachsen werden wollen, während sie schon dabei sind, es zu tun.

Regisseur Yu Katsumata war bereits 2013 mit „See you“ zu Gast auf dem Japan-Filmfest Hamburg.

Spielzeiten

Im Kino