Women Hell Song

おんな地獄唄 尺八弁天

Onna Jigoku Uta Shakuhachi Benten

Noh/Arthouse Retrospektive
Mamoru Watanabe
1970
70 min.
Inhalt

Die gesuchte Verbrecherin Okayo ist aufgrund einer auffälligen Tätowierung der buddhistischen Liebesgöttin auf dem Rücken auch unter dem Namen Benten bekannt. Zahlreiche Kopfgeldjäger sind hinter ihr her, gierig, sich ihre tätowierte Haut als Trophäe zu nehmen. Auf ihrer Flucht findet Okayo in den Armen des geheimnisvollen Flötenspielers Shakuhachi (Bambusflöte) ein wenig Geborgenheit, der selbst das Tattoo der Göttin des Wohlstands Kisshōten trägt. Gemeinsam erleben sie Stunden des Glücks und ungezügelter Leidenschaft. Doch ihre Verfolger sind ihnen dicht auf den Fersen.

Sprache & Untertitel
  • Untertitel Englisch
  • Sprache Japanisch
  • Übersetzung Original mit Untertitel
Mehr Details
  • Altersfreigabe 18+
  • Vertrieb Rapid Eye Movies

Making of

Das

Making of

Mamoru Watanabe wurde neben den Regisseuren Genji Nakamura und Banmei Takahashi als einer der drei Säulen des Pink-Films bekannt, die maßgeblich die Konventionen des Genres prägten. In der goldenen Ära des Pinku-Eiga ab den 1960er Jahren wurden derart viele Filme gedreht, dass davon nur ein Bruchteil erhalten geblieben ist. Allein Watanabe schuf über 200 Genrebeiträge. Woman Hell Song gehört zu seinen frühen Filmen, die nur dank privater Kopien die Zeiten überdauerten. Aufgrund der herausragenden Kameraarbeit zählt der Film zu Watanabes künstlerisch bedeutsamsten Werken.

Spielzeiten

Im Kino