Motherhood

Motherhood

Noh/Arthouse Internationale Premiere
Tatsurō Manno
2019
20 min.
Inhalt

Als die schwangere Mia Sakaguchi von einer Treppe am Schrein stürzt, wird sie ins Jahr 1994 versetzt und sofort in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen, denn niemand glaubt ihr, dass sie aus der Zukunft kommt. Dort wird sie mit der schockierenden Wahrheit konfrontiert, dass psychisch Kranke zwangssterilisiert werden. Um ihr ungeborenes Kind zu schützen, unternimmt sie einen Fluchtversuch aus der Anstalt.

Sprache & Untertitel
  • Untertitel Englisch
  • Sprache Japanisch
  • Übersetzung Original mit Untertitel
Mehr Details
  • Altersfreigabe 18+
  • Vertrieb Tatsurō Manno

Making of

Das

Making of

Regisseur Manno hatte keine Ahnung, dass es bis 1996 ein „Gesetz zur Verhinderung erbkranken Nachwuchses und zum Schutz der Mütter“ in Japan gab, das zu über 16.000 Zwangssterilisationen von behinderten Menschen führte. Er war schockiert, dass so etwas bis vor kurzem galt und wollte sein Gefühl mit der Welt teilen. Damit der Film nicht zu moralisch wurde, vermischte er dieses Thema mit SciFi-Elementen und machte es damit einem breiten Publikum zugänglich. Gefördert vom Tokyo Kanda Fantastic Filmfest.

Spielzeiten/Online gucken

Im Kino/Streaming

Motherhood wurde auf dem 21. JFFH 2020 gezeigt.

Warenkorb
{{ item.title }}
{{ formatPrice(item.price) }} €
20 % Rabatt für 10 Filme/Slots

Kaufe noch {{ 10 - items.length }} andere Filme/Slots gleichzeitig und wir geben Dir 20% Rabatt!

Inkl. 20 % Rabatt

Bestellen