21. JFFH 2020: 19. - 23.08.2020

Verschiebung des Japan-Filmfest Hamburg 2020 – Neuer Festivaltermin voraussichtlich vom 19. bis zum 23. August 2020 – Ausarbeitung eines alternativen Streaming-Konzepts ist in Arbeit

Liebe Freunde des Japan-Filmfest Hamburg, 

in den letzten Wochen ist das Hamburger Kulturleben aufgrund der Corona-Pandemie beinahe vollständig zum Erliegen gekommen. Auch die Kinosäle der Stadt sind davon betroffen und bleiben auf absehbare Zeit geschlossen. Unter den momentanen Umständen ist die Durchführung des Filmfestes im Mai aufgrund der nicht kalkulierbaren gesundheitlichen Risiken für unsere japanische Gäste, unser Team und Euch als unsere Fans nicht zu verantworten. Durch die notwendige Beschränkung der Sozialkontakte ist zudem die Arbeit unserer im Hintergrund mit der Vorbereitung des Festivals befassten Teammitglieder nur noch stark eingeschränkt möglich. Gerade das Japan-Filmfest Hamburg lebt aber von dem intensiven persönlichen Austausch zwischen japanischen Filmemachern und unserem treuen Hamburger Publikum. 

Schweren Herzens haben wir, der Verein Nihon Media e. V., uns daher gemeinsam mit unseren Festivalspielstätten Metropolis Kino, 3001 Kino und Studio-Kino dazu entschlossen, das 21. Japan-Filmfest Hamburg (JFFH) in den August des Jahres zu verlegen. 

Ob das JFFH dann für Euch in gewohnter Form stattfinden kann, entscheidet sich aufgrund der sich überschlagenden Nachrichtenlage wohl aber leider erst im Sommer. Im Hintergrund arbeiten wir daher in enger Kooperation mit der Firma Enteractive intensiv an alternativen Konzepten, wie zum Beispiel einem Streaming-Angebot, um Euch zumindest im Heimkino die Gelegenheit zu geben, auch 2020 die neuesten Filme aus Japan zu erleben. Sobald es möglich ist, werden wir Euch über unsere dann konkretisierten Pläne informieren. 

In der Zwischenzeit bleibt uns nur die aufrichtige Bitte, die Anordnungen der Behörden zur Kontaktsperre ernst zu nehmen und zuhause zu bleiben. Gemeinsam werden wir diese schwere Zeit überstehen!

Bleibt uns treu und natürlich gesund, 

Euer Team des Japan-Filmfest Hamburg